Gedichte & Geschichten
Gedichte & Geschichten

 

GEDICHT FÜR DEN MONAT APRIL

                                    TRÄGEN WINTERS ENDE

 

Zerbrochen, zermahlen, geschunden

Die Hoffnung, die Kraft und der Mut,

Verbraucht, verschwendet, geschwunden

Die Träume, das Leid und die Wut.

 

Ahnungslos kreisen noch Ängste

Um Sterben, Vergessen und Schmerz.

Die Sehnsucht treibt am längsten

Das müde werdende Herz.

 

Vertraue im schwindenden Leben

Auf Gottes Ewigkeit!

ER hat ein Versprechen gegeben

Auf Gegenseitigkeit.